Familienbonus Plus (FB+)

Der Familienbonus (FB+) ist ein Absetzbetrag, der den Kinderfreibetrag sowie die Absetzbarkeit von Kinderbetreuungskosten ersetzt. Der Familienbonus Plus wird nur auf Antrag gewährt, entweder monatlich über die Lohnverrechnung oder jährlich nachträglich über die Arbeitnehmerveranlagung.
Weiter

Kommentar: Privatchat am Arbeitsplatz darf nicht gänzlich verboten werden

Man darf nicht nicht kommunizieren dürfen: Am 5.September 2017 urteilte der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) zugunsten von Herrn Barbulescu, der entlassen worden war. Entlassungsgrund: er hatte entgegen der Anordnung seines Arbeitgebers mit seiner Verlobten und seinem Bruder privat kommuniziert.
Weiter

Worum es den Gegnern der AK wirklich geht

Renate Anderl, Präsidentin der AK Wien und der Bundesarbeiterkammer, schreibt über den Gegenwind, der ihr seitens Vertreter der Industrie und Wirtschaft entgegen schlägt.
Hier geht es weiter

Was steckt tatsächlich hinter dem 12-h-Tag?

Die Arbeiterkammer Wien hat im Zuge ihrer jährlich durchgeführten Studie zum Strukturwandel in den österreichischen Unternehmen auch Fragen zum Thema „flexiblere Arbeitszeiten“ gestellt. Befragt wurden Betriebsräte und Betriebsrätinnen in 300 Betrieben. Durchgeführt wurde die Befragung im Dezember 2017 vom Institut für empirische Sozialforschung (IFES).  Während die Wirtschaft die Ausweitung der täglichen gesetzlichen Höchstarbeitszeit von derzeit zehn auf zwölf Stunden massiv fordert, überwiegen bei den befragten Personen ganz klar die Nachteile die Vorteile.
Weiter

Jeden dritten Arbeitnehmer belastet Streit mit Kollegen

Wo Menschen zusammenkommen, gibt es auch immer wieder Streit. Ein Online-Stimmungsbild unter 567 österreichischen Arbeitnehmern zeigt nun, dass Differenzen im Büro für viele Betroffene häufig zur Belastung werden. Nur an den wenigsten Arbeitsplätzen ist die Stimmung immer entspannt.
Weiter

AK Frauen.Management.Report: Die Lösung heißt Quote

Seit mehr als zehn Jahren untersucht die Arbeiterkammer Wien den Anteil von Frauen in den Top-Positionen der führenden österreichischen Unternehmen. Große Erfolge sind bis dato ausgeblieben. Dass nur eine gesetzliche Quote wirkt, zeigen Länder wie Frankreich oder Norwegen. In Österreich gilt sie seit 1. Jänner 2018 – und ist angesichts der aktuellen Zahlen auch bitter nötig.
Weiter